- Kostenfreie Erstberatung -
3. Juni 2022

Wie erkenne ich ein Fake Profil auf Lovoo?

Im deutschsprachigen Raum gehört Lovoo zu den beliebtesten Dating Apps. Der Erfolg beruht vor allem darauf, dass User Lovoo mobil nutzen können. Die App zeigt zum Beispiel Matches an, die sich in der Nähe befinden. Neben der Suche nach Dates nutzen viele User Lovoo auch, um Menschen zu finden, mit denen sie gleiche Interessen, beispielsweise Hobbys, teilen.

Unglücklicherweise finden sich auf Lovoo wie auf allen anderen Portalen im Netz zahlreiche Fake Accounts. Hinter manchen verbergen sich Menschen mit redlichen Absichten, die sich aber nicht sofort outen wollen. Hinter anderen stecken Betrüger, die mit Flirts anfangen und später das Geld anderer Leute ergaunern wollen.

Wie Sie ein Fake Profil auf Lovoo erkennen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist dran an den Betrugsvorwürfen bei Lovoo?

Vor einigen Jahren kam es zu massiven Betrugsvorwürfen. Es ging um den angeblichen Einsatz von Chatbots. Das sind automatisierte Programme, die dem Nutzer vorgaukeln, mit echten Menschen zu chatten. Die Idee dahinter: Der Nutzer soll auf der Plattform Geld ausgeben.

Die Vorwürfe konnten nicht bewiesen werden, so dass die zuständige Staatsanwaltschaft das Verfahren im September 2016 gegen die Zahlung von Geldauflagen einstellte.

Es gibt also keine Fake Profile auf Lovoo?

Leider stimmt das nicht. Auf der Dating Plattform tummeln sich sogar sehr viele Fake Profile. Allerdings stecken nicht die Betreiber von Lovoo, sondern die User selbst dahinter. Meistens sind ihre Absichten harmlos. Einige wollen einfach nur chatten und haben an realen Dates kein Interesse. Andere machen sich einen Spaß und amüsieren sich, wenn es ihnen gelingt, User zu täuschen. Aufrufe zur Ehrlichkeit sind zwecklos.

Zum Thema Betrug sagt Lovoo, dass es wegen der Menge an Daten nicht möglich ist, jedes Mitglied individuell zu checken. Die Macher von Lovoo werden nur aktiv, wenn sie Hinweise auf Betrug oder Fake Profile erhalten. Mit anderen Worten: Sie müssen selbst darauf achten, nicht auf Fake Profile hereinzufallen.

Wie erkennen Sie Fake Accounts auf Lovoo?

Generell gilt es, stets kritisch mit einem fremden Profil umzugehen. Die Zahl der Fake Accounts beim Online-Dating ist alleine schon deshalb extrem hoch weil viele verheiratete Personen unerkannt nach einer Bettgeschichte suchen wollen.

Eine ganze Reihe von Merkmalen deuten darauf hin, dass ein Profil nicht echt sein könnte. Treffen nur ein oder zwei Merkmale auf ein Profil zu, kann es Zufall sein. Bei mehreren Übereinstimmungen ist die Wahrscheinlichkeit für ein Fake Profil allerdings sehr hoch.

1. Die Bilder

Das Profilbild und andere Bilder sind der wichtigste Teil des Accounts beim Online-Dating. Jeder andere User sieht sich zuerst die Bilder in der Dating App an. Doch Vorsicht: Es könnten Fake Bilder sein. Bei folgenden Merkmalen könnte es sich um ein Fake Profil handeln:

- Nur ein Bild im Profil

Das ist besonders bei Frauen verdächtig, weil die erfahrungsgemäß viele Selfies haben und jede Gelegenheit zum Fotografieren nutzen.

- Fotos mit schlechter Qualität

Moderne Smartphones liefern heutzutage gestochen scharfe Aufnahmen. Fotos in niedriger Auflösung oder mit Über- oder Unterbelichtung könnten Kopien sein. Manche fotografieren den PC Screen und verwenden das Foto im Profil.

- Gesicht nicht erkennbar

Auch das ist ein Alarmsignal. Auf Lovoo geht es darum, andere User zu treffen. Wer sein Gesicht verbirgt, verringert seine Chancen. Warum?

- Gruppenbilder

Bei Gruppenbildern ist ebenfalls Vorsicht geboten. Oft taucht darin nicht ein und dieselbe Person auf, sondern es handelt sich nur um ähnlich aussehende Menschen.

2. Das Profil

In der Mehrzahl der echten Profile beschränken sich die persönlichen Informationen auf das unbedingt Notwendige.

Viele User begnügen sich bei ihrer Selbstdarstellung mit ein oder zwei Zeilen. Fake Profile sind dagegen häufig sehr ausführlich. Sie umfassen mitunter mehrere Hundert Wörter Text. Wer hat schon Lust, sich durch so eine umfangreiche Lektüre zu quälen, wenn es nur um ein schnelles Date geht?

3. Die Nachrichten

Unechte Profile verraten sich unter anderem auch an der Art ihrer Nachrichten beim Online-Dating.

Üblicherweise ist ein Chat eine richtige Unterhaltung. Die Kommunikation findet in beiden Richtungen statt. Viele Fakes verraten sich jedoch daran, dass sie kein echtes Interesse an ihrem Chatpartner haben. Sie stellen keine Fragen, sondern machen nur Aussagen. Auf direkte Anfragen antworten sie gar nicht oder nur kurz. Bitten um reale Dates (darum geht es bei Lovoo) weichen sie aus und erfinden alle möglichen Ausreden.

Was sagt das Gesetz zum Thema Fake Profil?

Der Gesetzgeber unterscheidet in diesem Punkt strikt zwischen dem Betreiber einer Dating Seite und den Usern.

Der Betreiber

Dem Betreiber ist es zwar nicht verboten, Chatbots oder Moderatoren für Fake Profile und Spam einzusetzen. Aber sie haben die Verpflichtung, die realen User darüber in den AGB zu informieren, dass nicht jede Frau oder jeder Mann echt ist.

Da steht dann zum Beispiel, dass der Anbieter die Plattform lediglich für "Unterhaltungszwecke" zur Verfügung stellt. Vor dem Abschluss der Mitgliedschaft muss der User den AGB zustimmen, sonst kann er den Mitgliederbereich nicht betreten. Mit seiner Zustimmung drückt er aus, dass er informiert ist. Demnach handelt es sich nicht um Betrug, auch wenn viele User Fakes sind, die nur Provisionen verdienen wollen.

Die Praktik, das Verwenden von Fake Profilen in den AGB zu verstecken, ist weit verbreitet und genießt einen schlechten Ruf. Wer nimmt sich schließlich die Zeit, seitenlange Erklärungen mit allen möglichen juristischen Klauseln durchzulesen, wenn es ums Flirten geht? Zudem gelten die Gesetze nur für Anbieter mit Sitz in Deutschland.

Auf diesem Gebiet ist Lovoo unschuldig. In den AGB warnt der Betreiber sogar vor falschen Profilen und fordert User auf, verdächtige Profile zwecks eingehender Untersuchung zu melden.

Die User

Zweifellos existieren viele Fake Profile auf Lovoo, die dort von Usern eingestellt werden. Das kann strafbar sein, muss es aber nicht. Ein Fake Profil ist nur dann strafbar, wenn sich der User, der dahinter steckt, entweder bereichern will oder anderen auf irgendeine Weise Schaden zufügen möchte.

Hierbei kommen vor allem Betrug und Verleumdung in Frage, aber auch Verletzung der Rechte am eigenen Bild und am eigenen Namen. In schweren Fällen können solche Vergehen mit einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden.

Anderen einen Streich zu spielen oder einfach nur Spaß zu haben, ist dagegen nicht strafbar. Bei Fake Profilen von Usern kommt es auf den Einzelfall an.

Wie können Sie vermeiden, auf Fake Profile hereinzufallen?

Wenn sich ein Match beim Online-Dating ergibt, sollten Sie nicht sofort intensiv mit dem Chatten beginnen.

Bewahren Sie die Ruhe und sehen sich das Profil anhand der oben genannten Kriterien genau an.

  • Geben Sie keine persönlichen Daten leichtfertig preis.
  • Warten Sie damit, bis Sie die andere Person einige Male persönlich getroffen haben und sie etwas besser kennen.
  • Schicken Sie niemals Geld an Personen, die Sie nicht persönlich kennen und denen Sie nicht vertrauen.
  • Extremes Misstrauen ist angebracht, wenn sich die Person im Ausland befindet.

Betrüger wollen mit Fake Account Geld erschleichen

Viele Fake Accounts gehen lediglich aus dem Grund online, um damit Betrügereien zu begehen. Besonders perfide ist Romance Scamming mit Fake Bildern. Hier mehr dazu: Was ist Romance Scamming?

Bei dieser Betrugsmasche geht es vorwiegend afrikanischen Betrügern darum, Singles, die auf Partnersuche sind, um den Finger zu wickeln. Nach einiger Zeit kommt immer die Bitte um finanzielle Unterstützung. Letztlich geht es bei diesem Scam nur darum, Geld zu erschleichen.

Die Nutzer haben oft nur wenige Möglichkeiten, die falschen Details in den Profilen zu entdecken und den Betrug zu erahnen. Darum ist es gut zu wissen, dass unsere Experten die Profile durchleuchten können und die Wahrheit herausfinden. Dabei checket unser Team, ob die Männer oder auch Frauen, die auf den Profilen zu sehen sind, echt sind oder es sich um Fakes handelt, die falsche Inhalte und Beiträge online gestellt haben.

Was tun, wenn es passiert ist und Sie ein Fake Profil entdeckt haben?

Hegen Sie den Verdacht, dass Sie mit einem Fake Profil chatten, müssen Sie im ersten Schritt zunächst einmal Beweise sichern. Dazu müssen Sie zum Beispiel Chatverläufe sichern. Sie dürfen keinesfalls gelöscht werden, weil sie Beweismaterial sind. Informieren Sie sich online, wie Sie Screenshots Ihres Smartphone-Displays erstellen. Auch das sind Beweise.

Informieren Sie den Kundendienst von Lovoo über die Vorkommnisse, nach Möglichkeit mit Datum und Uhrzeit. Der Betreiber leitet eine Untersuchung ein und sperrt erst einmal das verdächtigte Mitglied.

Haben Sie Geld eingebüßt oder sind auf eine andere Art und Weise geschädigt worden, zögern Sie nicht, zur Polizei zu gehen. Die Behörden haben Experten für Cyber-Crime und nehmen solche Vorkommnisse ernst.

Wenn Sie aktiv vorgehen und Fake Profile melden, helfen Sie anderen Usern.

Sind Sie nicht sicher, ob Sie es mit einem Fake Profil zu tun haben?

Nicht alle Fake Accounts sind sofort als solche zu erkennen und manchmal liegt man mit seinem Verdacht auf schlichtweg falsch.

Liegt Ihnen an der Person etwas, aber Sie haben offene Fragen, die Sie klären möchten? Dann sind unsere Detektive Ihr Partner, um die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen und Ihnen Antworten zu liefern.

Gerade eine Frau erhält üblicherweise auf einer Dating App sehr viele Zuschriften, insbesondere wenn sie ansprechende Bilder im Profil hat. Nicht jeder Interessent ist Single; der eine oder andere ist bestimmt verheiratet, will das aber nicht verraten. Er ist dann weniger auf der Partnersuche als mehr auf der Suche nach einem gelegentlichen Sexualpartner ohne tiefe Liebe.

Während Singles nichts zu verbergen haben, steht für den Gebundenen die Ehe oder Partnerschaft auf dem Spiel. Darum sind manche Profildaten verfälscht und nicht auf allen Bildern in Partnerbörsen ist immer der richtige Nutzer zu sehen.

Unter dem Strich ist jeder gut beraten, ausreichend Vorsicht walten zu lassen, wenn er Kontakt im Internet zu einem anderen Menschen hat, der irgendwann nach Geld fragt. Übrigens ist ein Video, das die Person schickt, kein Beweis dafür, dass diese Person wirklich real ist. Videos können gestohlen sein und ein Foto lässt sich leicht verfälschen.

Wir sind darauf spezialisiert, Profile im Internet zu überprüfen

Unser Unternehmen ist darauf spezialisiert, Fake Bilder zu identifizieren. Dabei decken unsere Ermittler die Wahrheit zu Fake Profilen auf. Letztlich ist es egal, ob das Profil auf

  • Lovoo
  • Facebook
  • Instagram
  • Tinder
  • oder anderen Dating Apps

online ist. Alle Dating Portale, Singlebörsen und Dating Apps sind nicht davor gefeit, von Fakes durchsetzt zu werden.

Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung. Ein Privatdetektiv berät Sie unverbindlich und erklärt Ihnen, welche Optionen in Ihrem Fall bestehen. Unser Team entlarvt den Fake Account, sofern es einer ist. Wenn Sie eine offene Frage haben, liefern wir die Antworten, die Ihnen fehlen.

Lassen Sie sich beraten, wenn Sie Zweifel haben

Bevor Sie Ihr Leben ruinieren und sich und Ihre Familie unglücklich machen, weil Sie auf einen falschen Kontakt im Netz hereingefallen sind, sprechen Sie besser mit einem Detektiv. Unser Team prüft die Dinge und checkt die Person "auf Herz und Nieren" durch.

Wenn es Anzeichen für einen Betrug gibt oder Sie Geld schicken sollen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Für eine kleine Gebühr überprüfen wir Personen an jedem Standort. Dabei enttarnen wir Fake Accounts ganz diskret aber zielgerichtet. Rufen Sie uns jetzt an oder schreiben uns:

0800 - 11 12 13 14

Kontakt

Quellen: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Genesis-Online, Datenlizenz by-2-0, eigene Darstellung und Berechnung. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den auf dieser Webseite angegebenen Städten nicht um Büros oder Betriebsstätten unserer Detektei handelt. Es sind vielmehr wiederkehrende, einmalige oder zukünftige Einsatzorte. Die dargestellten Fälle dienen als im Einzelfall fiktive Fallbeispiele zur Veranschaulichung von Detektivarbeit. Dieser Hinweis ist ausdrücklich als permanenter Bestandteil dieser Webseite zu verstehen. Er gilt insbesondere auf allen Seiten, auf denen er angezeigt wird.

© Copyright 2024 · Privatdetektiv.de · Ihr professioneller Privatdetektiv.
crossmenu