- Kostenfreie Erstberatung -
20. Juli 2016

Fremdgehen tut weh - Tipps was Sie tun können

Als Detektei haben wir tagtäglich Umgang mit Untreue und Seitensprüngen aller Art.

Blicken wir dabei einmal hinter die Kulissen. Fühlt es sich für die betrogene Person verletzend an, wenn der Partner fremdgeht? Die meisten Menschen können diese Frage wohl mit einem klaren "Ja" beantworten.

Vertrauen und Ehrlichkeit sind neben Liebe wohl die wichtigsten Grundlagen für eine funktionierende Partnerschaft oder Ehe.

Wenn ein Mann oder eine Frau diese Grundlagen verletzt, ist es für den Betrogenen sehr schwer, das zu verzeihen. Über die Hälfte der Paare trennen sich. Scheidungen häufen sich. Andere versuchen, einen Seitensprung zu verzeihen. Aber: Schafft man das so einfach? Kann man das Vertrauen wirklich wiederfinden?

Vertrauen wieder aufbauen ist wichtig

Der wichtigste Punkt ist wahrscheinlich, wieder Vertrauen zu dem Partner zu finden. Das geht bestimmt nicht von heute auf morgen. Die Zeit heilt manche Wunden, auch in der Liebe. Wenn Sie jemanden lieben und von diesem Menschen betrogen wurden, müssen Sie mit dem Thema erst einmal fertig werden.

Klar, es ist schwer. Die Voraussetzung hierfür ist, dass man über die Untreue und den Vertrauensbruch spricht. Es gilt, sich einige Fragen zu stellen, auch wenn die Antworten weh tun.

  • Warum ist es überhaupt zu dem Ehebruch gekommen?
  • Warum konnte eine dritte Person in die Beziehung eindringen?
  • Welchen Fehler haben beide Partner gemacht?
  • Hat man wirklich alles dafür getan, dass die Partnerschaft funktioniert und hält?
  • Was hat man versäumt, was hätte man ändern können?
  • Ist die Liebe noch zu retten?

Versuchen Sie, den Seitensprung zu verstehen

Für den Betrogenen ist es wichtig, Fragen stellen zu dürfen. Er oder sie möchte verstehen, warum und wieso es zu dem Seitensprung gekommen ist. Was die Affäre hat, was sie ausmacht, man muss etwas über sie erfahren.

Der Partner sollte dann so ehrlich sein und die Wahrheit sagen, dazu stehen, nichts beschönigen oder nur der Affäre die Schuld geben. Er sollte sich auch bewusst sein, dass in der nächsten Zeit immer wieder Fragen und Bedenken, was die Treue angeht, von dem Partner gestellt werden.

Das Misstrauen kann sicher nicht sofort verschwinden. Diese Zeit ist für beide Parteien nicht einfach. Die Situation führt zu Schmerz und Liebeskummer. Das Leben ist nicht mehr so, wie es mal war. Es wird ein langer Weg, um wieder glücklich zu werden, aber es kann funktionieren. Voraussetzung: Jeder leistet seinen Beitrag dazu.

Gründe für das Fremdgehen

Fremdgehen tut weh, aber warum machen es die Menschen dann? Warum hintergehen sie die Liebe eigentlich und wenden sich einem anderen Mann oder einer fremden Frau zu?

Gründe für einen Seitensprung gibt es viele. Einige suchen das schnelle Abenteuer, wollen nur mal aus dem normalen Alltag ausbrechen. Andere entdecken, dass man auch noch für andere attraktiv ist und es ein tolles Gefühl ist, von jemand anderen als von dem eigenen Partner begehrt zu werden.

Wiederum andere wollen nur mal gedanklich, bei Freunden, mitreden können wie es ist, mit jemanden anderen zu schlafen. Viele leben auch einfach nur ihre sexuellen Wünsche, ihr Verlangen oder Fantasien aus, die sie womöglich bei dem Partner nicht ausleben können oder wollen. Es ist wohl der Reiz des Neuen, des Besonderen, des Geheimnisvollen, das Begehrt sein, was viele dazu bewegt, fremd zu gehen.

Sicherlich ist es auch manchmal der besondere Moment, mit dem man einfach nicht gerechnet hat. Ohne jegliche Vorwarnung ist es dann einfach passiert. Man fühlt sich in dem Moment verstanden und umsorgt. Es hört einem jemand zu, der einen versteht. Es ist jemand da, der einem einfach nur das Gefühl gibt, etwas Besonderes zu sein.

Das Verhalten des eigenen Partners kann einen Beitrag dazu leisten, dass eine Affäre überhaupt ein Thema und Problem in der Beziehung wird.

Wo fängt das Fremdgehen überhaupt an?

Untreue fängt bei dem einen bei einem harmlosen Flirt, Telefonat oder Kuss an, bei dem anderen, wenn es zu einem sexuellen Kontakt kommt.

Es sollte in jeder Partnerschaft geklärt sein, wie offen man seine Beziehung auslebt. Und es sollte geklärt sein, wo die jeweiligen Grenzen liegen.

Die Menschen definieren dieses Thema sehr verschieden. Die Grenzen sind also fließend. Sicher ist aber - hat jemand einen Freund oder eine Freundin fürs Bett, bedeutet das immer, jemanden zu betrügen. Jemanden, den man doch eigentlich lieben sollte und nicht weh tun.

Aber wie merkt man, dass der Partner untreu ist?

Betrügen kann schwerer sein, als manch ein Mann oder eine Frau glauben mag. Der Betrüger versucht, sein Verhalten der Frau, dem Mann, der Freundin oder dem Freund gegenüber geheim zu halten. Dennoch merkt man es anderen Menschen oft an, wenn sie lange Zeit ein Verhältnis haben.

Ein wesentliches Merkmal ist die Veränderung, die sich bei jedem unterschiedlich äußert. Der eine ist besonders aufmerksam, beschenkt seinen Partner, die Sexualität wird neu belebt, neue Sexpraktiken werden ausprobiert. Das schlechte Gewissen wird mit Kleinigkeiten überspielt. Alles nur, damit der Partner nichts merkt.

Der andere zieht sich zurück, reagiert auf Nachfragen aggressiv, gibt dem Partner, die Schuld, dass dieser durch sein Nachfragen, das Misstrauen erweckt. Die Überstunden häufen sich, man legt mehr Wert auf das Äußere.

Das Handy liegt nicht mehr offen zugänglich herum, es wird heimlich telefoniert. Der Code wird mehrmals geändert, die Affäre wird unter einem anderen Namen im Handy gespeichert, der Internet- und Telefonverlauf wird gelöscht.

Dienstreisen und abendliche Geschäftsessen werden häufiger, man hat weniger Zeit für die Familie, man ist gestresst und gereizt. Man macht den Partner für die schlechte Stimmung verantwortlich, da dieser ja ständig nachfragt und misstrauisch ist, der Partner sollte einfach Ruhe geben und alles ist gut. Sex oder Zärtlichkeiten werden kaum oder gar nicht mehr ausgetauscht.

Die typischen Anzeichen für Fremdgehen können aber durchaus von Fall zu Fall variieren. Versteifen Sie sich also nicht nur auf die beschriebenen Erkennungsmerkmale. Halten Sie generell die Augen offen.

Sie sind nicht die einzige Person, die betrogen wird. Willkommen als Mitglied im Club könnte man fast sagen. Aber Sie haben es in der Hand, Ihren eigenen Beitrag zum Meistern der Lage zu machen, auch wenn es weh tut.

Die Entscheidung die Untreue zu verzeihen ist schwer

Egal wie sie sich entscheiden, ob sie ihrem Partner vergeben oder sich von ihm trennen. Sicher ist, dass ein Fremdgehen Sie so sehr verletzt, dass Sie meinen, daran zu Grunde zu gehen. In der Situation glauben Sie, daran zu zerbrechen. Sie fragen sich, wie es weitergehen soll.

Sie fragen sich auch, ob es ihre Beziehung und der Partner wert sind, darum zu kämpfen und zu verzeihen. Dieser Prozess ist schwer und hart. Und er schmerzt. Auch darum tut das Fremdgehen weh und verletzt. Es löst Handlungen und Gefühle aus, die es zuvor in der Beziehung nicht gab.

Fremdgehen tut weh und es ist schwer zu vergessen, dass man in der Beziehung hintergangen wurde. Zweifel bleiben lange bestehen. Bereut Ihr Mann oder Ihre Frau das Geschehene, können Sie den Liebeskummer und den Schmerz leichter verarbeiten. Sie müssen dann wieder lernen zu lieben.

Wenn Sie ein gemeinsames Kind haben, ist die Entscheidung noch schwerer. Ein Kind leidet unter einer Trennung besonders. Es weiß nicht, was passiert ist im gemeinsamen und kann das nicht so recht einordnen. Themen wie Liebe und Betrug sind einem Kind noch fremd. Darum müssen Sie in einer solchen Lage besonders genau überlegen, was in Ihrem Leben gemacht werden muss und ob Sie bleiben oder gehen.

Was aber, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie betrogen werden?

Ungewissheit ist oft noch schlimmer als die Wahrheit. Um Entscheidungen zu treffen, müssen Sie wissen, woran Sie sind. Das gilt auch in der Phase des Verzeihens, dann wenn sie wissen müssen, ob Sie wieder betrogen werden oder nicht.

Wenn Sie hundertprozentige Sicherheit haben wollen und sich fragen, ob Sie Ihrem Partner jetzt vertrauen können und dieser auch wirklich treu ist, können sie einen Privatdetektiv beauftragen. So stellen Sie fest, ob es eine Affäre gibt oder diese vielleicht schon beendet ist. Ein Detektiv wird es für Sie herausfinden.

Als Privatdetektive leisten wir einen Beitrag, in vielen Beziehungen Gewissheit zu verschaffen. Wenn Sie wissen, woran Sie sind, können Sie klar denken und entscheiden, wie es nun weiter geht. Weil wir leider wissen, dass Fremdgehen weh tut, gehen wir mit dem Thema besonders behutsam um. Sowas erfordert auch viel Einfühlungsvermögen.

Wenn Sie Ihren Mann oder Ihre Frau noch lieben, sollte es Ihnen einiges wert sein, um die Beziehung zu kämpfen. Dafür müssen Sie aber die Wahrheit kennen. Ein Privatdetektiv leistet einen Beitrag dazu. Übrigens sind wir Mitglied in führenden Detektiv-Verbänden, so dass Sie auf Profis vertrauen können.

Informieren Sie sich jetzt, wie wir Ihnen helfen

Lassen Sie sich im Zweifel doch einfach mal beraten, was Detektive für Sie tun können. Rufen Sie an und informieren Sie sich das erste Mal, welche Wege es gibt. Und wenn es gerade Nacht ist, wenn Sie diese Seite lesen, ist es leider nicht die Zeit, uns anzurufen. Dann schreiben Sie uns gerne über den Button Kontakt oben. Vergessen Sie nicht,  Ihre Rufnummer zu schreiben. Wir melden uns dann bei Ihnen ganz diskret.

Wir wissen, dass Sie traurig und wütend zugleich sind. Alles tut Ihnen gerade weh und Sie sind es leid, weiter für dumm verkauft zu werden. Deshalb helfen wir Ihnen, die klare und ehrliche Wahrheit zu erfahren. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt zu uns. Fremdgehen tut weh - und darum muss Klarheit in Ihr Leben kommen. Wir machen das für Sie, damit Sie wieder glücklich werden.

Quellen: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Genesis-Online, Datenlizenz by-2-0, eigene Darstellung und Berechnung. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den auf dieser Webseite angegebenen Städten nicht um Büros oder Betriebsstätten unserer Detektei handelt. Es sind vielmehr wiederkehrende, einmalige oder zukünftige Einsatzorte. Die dargestellten Fälle dienen als im Einzelfall fiktive Fallbeispiele zur Veranschaulichung von Detektivarbeit. Dieser Hinweis ist ausdrücklich als permanenter Bestandteil dieser Webseite zu verstehen. Er gilt insbesondere auf allen Seiten, auf denen er angezeigt wird.

© Copyright 2023 · Privatdetektiv.de · Ihr professioneller Privatdetektiv.
crossmenu